Mein Beweggrund für Fitness Loops

Ich durfte mit meinem jungen Hund erleben , wie Fitness – Loops die Ansprechbarkeit und Ruhe bei reaktivem und unsicherem Verhalten unterstützen kann.
Seitdem ist so vieles für uns möglich geworden !

Ich möchte euch Mut machen und die Chance geben , dass auch reaktive und unsichere Hunde, die in keiner Gruppe trainieren können, es trotzdem erlernen dürfen und können.

Es ist unglaublich, wie die Hunde lernen zuzuhören, wieder in ihre Körpermitte zurück kommen und der Mensch lernt, durch wenig Sprache, aber mit feiner Körpersprache, deutlich mit dem Hund zu kommunizieren. Ein so wichtiger Schlüssel zur Verhaltensänderung!

Das ist mein Beweggrund, Fitness Loops im Einzelcoaching zu ermöglichen und ich freue mich sehr auf euch !

Nun aber zu den Fitness – Loops und was Dich erwartet.

Das erwartet dich

Zu Beginn steht natürlich die Basisarbeit im Vordergrund um die einzelne Geräte zu erarbeiten , zeitgleich arbeitest du an deiner Körpersprache. Die Körpersprache wird immer mehr reduziert, damit sich dein Hund nicht ablenken lässt und sich wirklich auf seinen Körper konzentrieren kann.

Hier kannst du einen kleinen Parcourslauf von Esprit und mir ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Besondere an dieser kreativen Beschäftigungsmöglichkeit ist, dass es alle Aspekte des funktionellen Trainings erfüllt und somit ein ganzheitliches Training darstellt. Durch den Wechsel von Statik und Dynamik sind die Hunde koordinativ sehr gefordert, zudem lernst du deinen Hund auf Distanz zu führen und auch die eine oder andere Sequenz zu schicken. Die Hunde benötigen dabei Selbstregulation(bremsen sich selbst aus) und ein hohes Maß an Körperbewusstsein, welches im Training geschult und verbessert wird.“ ( Sandra Rutz, dogfitsports )

Eine tolle und abwechslungsreiche Präventionsarbeit! Dadurch kommt es viel weniger zu Verletzungen, der Körper bleibt beweglich und der Geist des Hundes bleibt aktiv. 

Zeitgleich entwickelt sich durch das Training eine wunderbare Beziehung , ein Wechselspiel zwischen aktiv sein, zuhören, sehen und führen und vor allem wird auch die Selbstkontrolle deines Hundes super gefördert.

Foto S. Rutz

Kursinhalte

Methodische Vorgehensweisen

Ziel 

Mitbringen solltest du

Das erwartet dich

Zu Beginn steht natürlich die Basisarbeit im Vordergrund um die einzelne Geräte zu erarbeiten , zeitgleich arbeitest du an deiner Körpersprache. Die Körpersprache wird immer mehr reduziert, damit sich dein Hund nicht ablenken lässt und sich wirklich auf seinen Körper konzentrieren kann.

Das Besondere an dieser kreativen Beschäftigungsmöglichkeit ist, dass es alle Aspekte des funktionellen Trainings erfüllt und somit ein ganzheitliches Training darstellt. Durch den Wechsel von Statik und Dynamik sind die Hunde koordinativ sehr gefordert, zudem lernst du deinen Hund auf Distanz zu führen und auch die eine oder andere Sequenz zu schicken. Die Hunde benötigen dabei Selbstregulation(bremsen sich selbst aus) und ein hohes Maß an Körperbewusstsein, welches im Training geschult und verbessert wird.“ ( Sandra Rutz, dogfitsports )

Eine tolle und abwechslungsreiche Präventionsarbeit! Dadurch kommt es viel weniger zu Verletzungen, der Körper bleibt beweglich und der Geist des Hundes bleibt aktiv. 

Zeitgleich entwickelt sich durch das Training eine wunderbare Beziehung , ein Wechselspiel zwischen aktiv sein, zuhören, sehen und führen und vor allem wird auch die Selbstkontrolle deines Hundes super gefördert.

Kursinhalte

Foto S. Rutz

Methodische Vorgehensweisen

Ziel 

Mitbringen solltest du

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier kannst du einen kleinen Parcourslauf von Esprit und mir ansehen:

Das erwartet dich

Zu Beginn steht natürlich die Basisarbeit im Vordergrund um die einzelne Geräte zu erarbeiten , zeitgleich arbeitest du an deiner Körpersprache. Die Körpersprache wird immer mehr reduziert, damit sich dein Hund nicht ablenken lässt und sich wirklich auf seinen Körper konzentrieren kann.

Das Besondere an dieser kreativen Beschäftigungsmöglichkeit ist, dass es alle Aspekte des funktionellen Trainings erfüllt und somit ein ganzheitliches Training darstellt. Durch den Wechsel von Statik und Dynamik sind die Hunde koordinativ sehr gefordert, zudem lernst du deinen Hund auf Distanz zu führen und auch die eine oder andere Sequenz zu schicken. Die Hunde benötigen dabei Selbstregulation(bremsen sich selbst aus) und ein hohes Maß an Körperbewusstsein, welches im Training geschult und verbessert wird.“ ( Sandra Rutz, dogfitsports )

Eine tolle und abwechslungsreiche Präventionsarbeit! Dadurch kommt es viel weniger zu Verletzungen, der Körper bleibt beweglich und der Geist des Hundes bleibt aktiv. 

Zeitgleich entwickelt sich durch das Training eine wunderbare Beziehung , ein Wechselspiel zwischen aktiv sein, zuhören, sehen und führen und vor allem wird auch die Selbstkontrolle deines Hundes super gefördert.

Kursinhalte

Foto S. Rutz

Methodische Vorgehensweisen

Ziel 

Mitbringen solltest du

Hier kannst du einen kleinen Parcourslauf von Esprit und mir ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das erwartet dich

Zu Beginn steht natürlich die Basisarbeit im Vordergrund um die einzelne Geräte zu erarbeiten , zeitgleich arbeitest du an deiner Körpersprache. Die Körpersprache wird immer mehr reduziert, damit sich dein Hund nicht ablenken lässt und sich wirklich auf seinen Körper konzentrieren kann.

Das Besondere an dieser kreativen Beschäftigungsmöglichkeit ist, dass es alle Aspekte des funktionellen Trainings erfüllt und somit ein ganzheitliches Training darstellt. Durch den Wechsel von Statik und Dynamik sind die Hunde koordinativ sehr gefordert, zudem lernst du deinen Hund auf Distanz zu führen und auch die eine oder andere Sequenz zu schicken. Die Hunde benötigen dabei Selbstregulation(bremsen sich selbst aus) und ein hohes Maß an Körperbewusstsein, welches im Training geschult und verbessert wird.“ ( Sandra Rutz, dogfitsports )

Eine tolle und abwechslungsreiche Präventionsarbeit! Dadurch kommt es viel weniger zu Verletzungen, der Körper bleibt beweglich und der Geist des Hundes bleibt aktiv. 

Zeitgleich entwickelt sich durch das Training eine wunderbare Beziehung , ein Wechselspiel zwischen aktiv sein, zuhören, sehen und führen und vor allem wird auch die Selbstkontrolle deines Hundes super gefördert.

Kursinhalte

Foto S. Rutz

Methodische Vorgehensweisen

Ziel 

Mitbringen solltest du

Die Fitness Loops werden in einem Parcours, der aus verschiedensten Geräten besteht, erarbeitet.

Hier kannst du einen kleinen Parcourslauf von Esprit und mir ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

HUNDETRAINING, COACHING, THERAPIEN
Für ein vitales und unbeschwertes Hundeleben